Kuenstlerleben
  Startseite
    Zeit
  Über...
  Archiv
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Fotolog
   meine Webseiten
   Agnes
   Angie
   Anja (Diva)
   Barbara (Ahora-Giocanda)
   Bärbel
   Bea in Tennessee
   Brigitte
   Brigitte (La Palma)
   Britta
   Brotbaecker Micha
   Celine
   Christa (Kiki7)
   Dagmar (Toscany)
   Diane Reed
   Doro
   Ecki - TV
   Elke
   Elke - Nordstar
   Elke Zedlitz
   Evi (Trick17)
   Fred (Hamburg)
   Gudrun
   Gwen (Allgäu/Wales)
   Helga
   Herr Pfaffenberg
   Irmgard neu
   Irmgard
   Irmi
   Jürgen (Hamburg)
   Karin
   Katinka
   Kelly
   Kerstin (Träumerle)
   Klaudia (Andalusien)
   Lemmie
   Marianne & Klaus
   Ocean
   Peter (opa-vo-pladert)
   Rainer
   Renate
   Sammy
   Schnappschuss
   Shayanna
   Sonia (Wildgans)
   Sonnenkind
   Ulrike Günther
   Ulrike
   Wildgans (Sonia)
   Wolfgang - München

http://myblog.de/khecke

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie schnell sich die Welt verändert.

Da ich in den 30iger Jahren geboren wurde, bleibt es einfach nicht aus, dass man Vergleiche mit der Vergangenheit zieht.
Damals glaubte man schon sehr fortschrittlich zu sein, dass die meisten Leute ein Radio hatten, um sich über die neuesten Ereignisse etwas informieren zu können.

Heute morgen musste ich mal wieder zum Zähnesäubern zum Zahnarzt, was ich so alle 3 Monate tue. Logischerweise konnte ich mich nur am Autoradio informieren was sich ereignete, aber ich hatte unseren DVR angestellt, um die Nachrichten aufzunehmen, die ich mir dann mehrere Stunden später in Ruhe ansehen konnte. So etwas war früher nicht möglich und das ich dann davon mit meiner digitalen Kamera Bilder von dieser Sendung aufnehme und ins Internet stelle, wodurch man sich wiederum diese Bilder via dem Internet ansehen kann. Was für ein technischer Fortschritt.

tv1

Dazu kommt, dass diese TV-Stationen heute einen riesigen Stab an Leuten beschäftigen und Infos von überall auf der Welt via Satellite zum Studio übertragen. Vieles läuft gleichzeitig und man versucht so viel wie möglich gleichzeitig zu präsentiern, sodass man den Bildschirm mit digitaler Technik aufteilt.

tv2

Dazu kommt, dass die TV-Stationen teilweise feedbacks von den Zuschauern bekommen - seit Neuestem via Twitter.

tv3

Einige dieser Nachrichten-Kanäle senden 24 Stunden am Tage, wobei es natürlich nicht ausbleibt, dass vieles wiederholt wird, wie z.B. der Absturz der französischen Maschiene über dem Atlantik, wobei die Nachrichten aktualisiert werden.
So auch die Pleiteerklärung von General Motors, wobei 14 Fabriken geschlossen werden und die Firma mit finanzieller Hilfe des Staates versuchen wird einen Neuanfang zu machen.

tv4
2.6.09 01:16


Werbung


Mother I feel you

Hier mal was ganz anderes, aber vielleicht auch für Leute in Europa interessant, die sich schon mal bischen mit Amerika bzw. dem amerikanischen Kontinent befasst haben. Die sogenannten "Ersten Amerikaner", die wir Europäer mit dem Namen Indianer bezeichnen.
Wir denken dabei an das romatische Leben der Indianer aus den Westwestfilmen und Büchern, obwohl das Leben der Indianer ein sehr hartes war und sie allgemein nicht sehr alt wurden - und das ehe wir Bleichgesichter uns auf diesem Kontinent breit machten.
Die Indianer hatten schon immer ein stark spirituelles Leben und dazu passt wohl diese Musik mit dem Titel:
Mother I feel you, wobei ich annehme, das mit Mother die Mutter Erde gemeint sein wird.

3.6.09 20:57


Beweis

Hier also ein Beweis dafür, dass ich nicht nur den ganzen Tag vor dem PC sitze, sondern auch was anderes tue, wie in diesem Fall Fließen legen, zusammen mit unserem Sohn in einer unserer Wohnungen die wir vermieten.
Morgen geht es weiter, da wir nicht an einem Tag fertig geworden sind.

fl1

fl1

fl3

Wenn man diese Arbeit nicht gewöhnt ist, tuen einem danach doch paar Muskeln weh, die man sonst nicht so oft benutzt.
5.6.09 18:46


Überraschung

Nachdem wir gestern noch weitere Fließen gelegt haben und ich heute deshalb meinen Rücken spüre, sind wir zur Feier des Tages in ein italienisches Restaurant mit Sohn und seiner Familie zum Essen gefahren.
Als wir dann zum Haus von unserem Sohn zurück gefahren waren, wurde ich überrascht, dass unsere kleine Enkelin alleine rumlief. Keiner hatte mir vorher erzählt, dass sie nun endlich nach 14 Monaten laufen kann, was bischen spät ist, den die meisten Kinder laufen mit ca. einem Jahr.
7.6.09 16:04


Mal wieder ein Bild von ihr.

Muss mal wieder ein Bild von unserer Enkelin reinsetzen, denn sonst passiert bei uns nicht so viel an Neuigkeiten.
Sie kann nun wie ich schon mal andeutete laufen.
Hier zeigt sie Grandma Ruth ganz stolz ihr Buch.
Ihr kleines Mundwerk steht kaum still, was sie uns alles erzählt, nur bisher verstehen wir nichts was sie sagt.
Hoffentlich lernt sie neben englisch noch deutsch durch mich (werde mich bemühen) und durch ihre Mutter tagalog und bisaya, damit sie sich später auch mit den Eltern meiner Schwiegertochter unterhalten kann.

Look Grandma
20.6.09 16:00


Lange Morgenschatten

Diese beiden Bilder von unserem Front Yard hatte ich gestern morgen aufgenommen, bin dann aber nicht mehr dazu gekommen, sie gleich ins Netz zu stellen.

Ich liebe es, wenn die Sonne noch nicht lange aufgegangen ist und die Bäume lange Schatten bilden. Noch ist es nicht so heiß und bis auf das Zwitschern der Vögel relativ ruhig. Meist ist das Gras noch etwas von Tau feucht, dass aber während der Hitze der Tages verdunstet. Wir haben um diese Jahreszeit nachmittags 35°C und man hält sich dann lieber in der Kühle des Hauses auf, um nicht von der Sonne gebraten zu werden.

frontyard1

frontyard2
25.6.09 22:43





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung