Kuenstlerleben
  Startseite
    Zeit
  Über...
  Archiv
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Fotolog
   meine Webseiten
   Agnes
   Angie
   Anja (Diva)
   Barbara (Ahora-Giocanda)
   Bärbel
   Bea in Tennessee
   Brigitte
   Brigitte (La Palma)
   Britta
   Brotbaecker Micha
   Celine
   Christa (Kiki7)
   Dagmar (Toscany)
   Diane Reed
   Doro
   Ecki - TV
   Elke
   Elke - Nordstar
   Elke Zedlitz
   Evi (Trick17)
   Fred (Hamburg)
   Gudrun
   Gwen (Allgäu/Wales)
   Helga
   Herr Pfaffenberg
   Irmgard neu
   Irmgard
   Irmi
   Jürgen (Hamburg)
   Karin
   Katinka
   Kelly
   Kerstin (Träumerle)
   Klaudia (Andalusien)
   Lemmie
   Marianne & Klaus
   Ocean
   Peter (opa-vo-pladert)
   Rainer
   Renate
   Sammy
   Schnappschuss
   Shayanna
   Sonia (Wildgans)
   Sonnenkind
   Ulrike Günther
   Ulrike
   Wildgans (Sonia)
   Wolfgang - München

http://myblog.de/khecke

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wieder zu Hause

Wir haben es in 2 Tagen geschafft von Florida nach Hause zu fahren, was bischen anstrengender ist. Runter hatten wir uns 3 Tage genommen. Heute arbeite ich mich durch die angesammelte Post und werde sehen, ob ich meinen PC repariert nachher aus der Werkstatt holen kann. Im Moment benutze ich Ruth's PC. Aber damit kann ich noch keine Bilder hochladen.
Es sind heute morgen nur wenige Grade ueber dem Gefrierpunkt. Doch ein erheblicher Unterschied zu Florda, wo wir in Sommerkleidung rumgerannt sind und die Klimaanlage an hatten.
Unser beiden Haustierchen (Hund und Katze) waren auch froh, dass wir wieder zu Hause sind.
Unterwegs haben wir immer wieder unseren Sohn angerufen, um zu hoeren, ob es unsere Schwiegertochter und Enkelin schon in die Philippinen geschafft hatten. Gestern abend waren sie endlich in Davao angekommen, wo sie von ihrer Schwester in Empfang genommen worden war. Sie waren sicher ziemlich kaputt, da sie von unserm Flugplatz nach Dallas geflogen sind, dann einen Flieger nach San Francisco, dann nach Taiwan, dann nach Manila und endlich mit der letzten Maschine nach Davao. Zwei Tage unterwegs.
2.12.09 15:11


Werbung


Goldene Hochzeiten

Hier sind wir drei Ehepaare, die ihre Goldene Hochzeit in Florida feiern, wobei der Ehepaar in der Mitte (beide ehemalige Berliner) die Gastgeber sind und in deren Vordergarten das Bild aufgenommen wurde.
Das Ehepaar ganz links stammt sie aus Kassel und er aus Leipzig und ganz recht natürlich Ruth und ich (aus Schlesien), wobei Ruth bischen die Ausnahme ist, weil sie in Chicago geboren wurde.

Goldene Hochzeit

Das Jahr 1959 scheint ein gutes Heiratsjahr gewesen zu sein, weil wir noch andere Ehepaare kennen, die in dem Jahr geheiratet haben und immer noch verheiratet sind. Übrigens kennen wir uns alle schon seit anfang der 60iger Jahre, als wir alle in Chicago wohnten.
2.12.09 22:14


alte Bilder

Als wir uns mit unseren Freunden in Florida getroffen haben, konnten wir auch mehrere alte und z.T. lustige Bilder austauschen.
Auf jeden Fall waren Ruth und ich auf diesem Bild einige Jährchen jünger. Weiß allerdings nicht wann das war. Früher brauchte ich eine Brille - seitdem ich im Ruhestand bin brauche ich keine mehr, nur wenn die Schrift sehr klein ist und dann noch bei Kunstlicht, da brauche ich dann doch eine Brille oder zumindest ein Vergrößerungsglas. Ist schon selten, dass etwas im Alter besser wird.

Photobucket
3.12.09 21:08


Blumennamen

Ich bin noch nie gut mit Blumennamen gewesen. Zumindest kennt sich Ruth da besser aus und viele Blumen erkennt sie. So hat sie mir schon zigmal gesagt, dass dieser Strauch vor dem Haus unserer Freunde in Venice (Florida) ein Hibiscus ist.
Warum vergesse ich diesen Namen immer wieder - ein Zeichen von Alter?

hibiscus

Hier habe ich nur kurz angehalten, um diesen Strauch zu fotografieren. Er nennt sich Bourgenvilla. Ich bin schon froh, wenn ich die englischen Namen lerne. Möglicherweise sind die Namen in deutsch ähnlich.

bourgenvilla
9.12.09 16:18


Paar Floridabilder zum aufwärmen. :)

Meine Schwägerin wohnt in Südflorida, wo man den Winter sehr gut vertragen kann. Hier das Haus auf der anderen Strassenseite.

Florida Wolken

Mal eine Strassenbild in einer Siedlung. Die meisten Leute haben einen Swimming Pool hinter dem Haus, den sie auch während der Wintermonate benutzen.

Strassenbild Florida

Natürlich können sie auch an die Beach gehen, wie hier in Venice am Golf von Mexiko. Wohlgemerkt es ist ende November.

ende November in Florida

Wir sind da in einen in-door/out-door Restaurant/Bar direkt am Strand mit unseren Freunden zum Essen gegangen.

Restaurant/Bar in Venice

Das Haus meiner Schwägerin, wo wir die meiste Zeit waren.
4 Schlafzimmer und 3 Badezimmer. Wir waren auf jeden Fall nicht eingeengt.
Was jedoch sehr wichtig war, dass sie einen neuen PC hat und ich dadurch wenigstens einen Teil meiner E-mail beantworten konnte.

Haus meiner Schwägerin

ihr Haus liegt an einem Golf Course. Sie hat spezielle Fensterscheiben, die auch durch einen Golfball nicht kaput gehen. Hier Blick nach hinten raus auf Teil des Golf Course und eines der Nachbarhäuser.

Golf course

Teil der Geburtstagsgäste (Ruth's Geburtstag) fährt los. Lange Verabschiedung.

Autos

So ist es Euch etwas wärmer geworden.
Wünsche Euch einen schönen dritten Advent.
Ich habe jetzt bei Facebook angefangen, da mir Freunde und Verwandte in Florida zugeredet haben.
12.12.09 16:18


Weihnachtsstimmung

Ich stimme mit Euch weitgehend überein, dass es nicht gerade in Süd-Florida einfach war, trotz Weihnachtsmusik in den Geschäften in eine Weihnachtsstimmung zu kommen, wenn man in Sommerkleidung durch Geschäfte schlendert oder einem draussen die heiße Sonne auf die Glatze brennt.
Nun sind wir wieder etwas weiter nördlich zu Hause in NW Arkansas, wo es doch um einiges kühler ist und wenn wir viel Glück haben, kann es passieren, dass wir zu Weihnachten sogar Schnee bekommen, was allerdings selten passiert, auch wenn es uns von den Wetterfröschen versprochen wird.
So hatten wir heute nachmittags +10°C.
16.12.09 23:31


Nun geht es schnell auf Weihnachten zu.

21.12.09 17:10


Nun geht es schnell auf Weihnachten zu.

snowy landscape

Zur Weihnachtszeit kommen bei mir immer diese romantischen Gefühle auf mit verschneiten Landschaften und weihnachtlich dekorierten Häusern, wozu natürlich der Christbaum gehört. Aber auch Geschäfte, die dazu einladen, sich interessante Geschenke anzusehen und welche für seine Lieben zu kaufen.
Nicht zuletzt, dass es zu Hause warm und gemütlich ist.

Jedenfalls haben sie bei uns in den Nordstaaten und an der Ostküste reichlich Schnee bekommen und kalt ist es da auch.

Wie anders wird es bei unserem Sohn sein, der am Freitag 3 Wochen nach unserer Schwiegertochter und seiner Tochter in die Philippinen in die Stadt Davao geflogen ist. Diese Stadt liegt nur 7° nördlich des Äquators und man kennt nur sommerliche Temperaturen so um 27°C. Auf der anderen Seite wird es da auch im Sommer nicht so heiß, wie bei uns in Amerika.
Aber sie kennen es nicht anders und Weihnachten wird auch da gefeiert, weil über 80% der Bevölkerung einen christlichen Glauben hat. Ich bin jedenfalls gespannt, was ich von unseren Kindern via E-mail zu hören bekomme, denn telefonieren ist bischen an der teuren Seite. Trotzdem hat uns unser Sohn angerufen, dass er gut angekommen ist und von seiner Frau am Flugplatz abgeholt wurde. Sie werden bei den Eltern unser Schwiegertochter an den Feiertagen sein.
Auf jeden Fall wird es zu den Feiertagen bei uns diesmal etwas ruhiger zugehen.
21.12.09 17:37


Meine Gedanken zur Erlernung von Sprachen

Mir ist es schon immer schwer gefallen Sprachen zu erlernen.
Auf der anderen Seite lagen mir wissenschaftliche Fächer und Mathematik - aber Sprachen?
Stundenlang habe ich Vokabeln während meiner Zeit auf dem Gymnasium lernen müssen. Neben Englisch, Latein auch noch Französich. Das Resultat war trotzdem mager.
Wäre es nicht einfacher gewesen, wenn man in den 8 Jahren jedes Jahr in einem anderen Land deren Sprache erlernt hätte?
Zwar bischen teurer, aber heute unbedingt möglich, daher die Austauschstudenten.
Jedenfalls hat es nur ein halbes Jahr gedauert als ich nach Amerika kam, um die englische Sprache recht gut zu beherrschen. Sicher hat das Schulenglisch dazu beigetragen, aber ich frage mich wirklich wieviel. Später habe ich allerdings im hiesigen College noch english 101 und 102 genommen, also ein Jahr.
In zwei Wochen Paris kam es mir vor, dass ich mehr französisch gelernt habe als in einem Jahr in der Schule.
Wie schön wäre es, wenn man auf diese Art in 8 Jahren 8 verschiedene Sprachen ziemlich fließend beherrschen würde.
22.12.09 23:44


Magazine

Wir haben unsere Anzahl von Zeitschriften und Magazinen schon stark herunter gesetzt, weil man einfach nicht alles lesen kann. Dazu kommt, dass in einigen Fachzeitschriften mehr Reklame steht, als wertvolle Artikel.
Wenn es zu Computer Magazinen kommt, dann ist dieses noch annehmbar. Aber in der Dezemberausgabe gibt es natürlich viele Artikel, die die verschiedensten Neuheiten beschreibt, um nicht zu sagen anpreist, was indirekt natürlich auch Reklame ist.

smartcomputing

Immerhin kann man sich bischen informieren, was an Neuheiten heraus kommt. Leider bin ich da mit zunehmenden Alter nicht mehr auf dem Laufenden. Alles veraltet sehr schnell.
24.12.09 01:20


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung