Kuenstlerleben
  Startseite
    Zeit
  Über...
  Archiv
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Fotolog
   meine Webseiten
   Agnes
   Angie
   Anja (Diva)
   Barbara (Ahora-Giocanda)
   Bärbel
   Bea in Tennessee
   Brigitte
   Brigitte (La Palma)
   Britta
   Brotbaecker Micha
   Celine
   Christa (Kiki7)
   Dagmar (Toscany)
   Diane Reed
   Doro
   Ecki - TV
   Elke
   Elke - Nordstar
   Elke Zedlitz
   Evi (Trick17)
   Fred (Hamburg)
   Gudrun
   Gwen (Allgäu/Wales)
   Helga
   Herr Pfaffenberg
   Irmgard neu
   Irmgard
   Irmi
   Jürgen (Hamburg)
   Karin
   Katinka
   Kelly
   Kerstin (Träumerle)
   Klaudia (Andalusien)
   Lemmie
   Marianne & Klaus
   Ocean
   Peter (opa-vo-pladert)
   Rainer
   Renate
   Sammy
   Schnappschuss
   Shayanna
   Sonia (Wildgans)
   Sonnenkind
   Ulrike Günther
   Ulrike
   Wildgans (Sonia)
   Wolfgang - München

https://myblog.de/khecke

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gestern war ein langer Tag

Nachdem es jetzt morgens nicht mehr so zeitig hell wird, schlafe ich auch etwas länger - bin ja im Ruhestand, warum nicht?
Aber gestern ging es um 6 Uhr hoch, denn wir mussten um 7 Uhr losfahren, da Ruth um 8 Uhr beim Zahnarzt sein musste, was wir nur mit 5 Minuten Verspätung geschafft haben, weil der Verkehr derartig stark war, dass ich mir beinahe wieder wie in Chicago vorkam. Ausserdem regnete es. Naja, wir haben den Zahnarzt unterwegs angerufen, gut wenn man ein Cell-phone - zu deutsch Handy - hat und zufällig die Telefon Nummer im Kopf hat, die wir noch nicht im Telfonbuch des Cells eingegeben hatten.
Nach Zahnarzt zur Nachbarstadt, wo um 9:30 Uhr die Teppichleute einen neun Spannteppich mit Unterlage in einer von uns vermieteten Wohnung installierten und deshalb dabei sein mussten. Während die Leute installierten machte ich davon Aufnahmen und putze Fenster. Später kamen unser Sohn John mit Familie dazu. Während die Leute weiter installierten fuhren John und ich mit meinem Pick-up zu dem einen Geschäft und holten einen neuen Bettrahmen mit Madratzen und brachten es zu seinem Haus. Wir mussten zweimal fahren, weil wir nicht alles mit einer Fuhre schafften.
Als wir dann zurück zur Wohnung kamen, war der Teppich fertig installiert und unsere Enkeltochter prüfte, ob sie das auch richtig gemacht haben.

neuer Teppich mit Florelaine

Eigentlich hatte ich eine Verabredung mit einer möglichen Mieterin, aber die hatte was anderes geplant, also sparten wir uns die Zeit und konnten endlich etwas essen und hatten noch genug Zeit ehe John zur Arbeit musste. John zeigten uns dann ein neues Restaurant (Steakhaus) in dem neuen ShoppingCenter.

Steakhouse (smaller)

Ich hatte einen ziemlichen Hunger, weil ich bisher noch nichts gegessen hatte und es war in der Zwischenzeit fast 14 Uhr geworden. Essen war gut und reichlich und der Hunger war weg. Das Restaurant war bischen auf Texas dekoriert.
Ich machte noch schnell ein Bild, ehe wir das Restaurant verließen.

Steakhouse2

Danach entschieden wir uns nach Hause zu fahren und gingen zu unserem wartenden roten Pick-up. Im Hintergrund das neue Embassy Suits Hotel, dass aus zwei Gebäuden besteht.
Zumindest regnete es nicht mehr.

Hotel

Zuhaus angekommen machten wir uns für eine Geburtstagsparty fertig und dann ging es zur Feier im Nachbarort, wo unsere befreundete Ingrid (aus Deutschland)ihren Geburtstag nicht zu Hause, sondern bei einem befreundeten Ehepaar feierte.
Abends um 20:30 Uhr ging es dann aber schnell nach Hause, wo unser Bett auf uns wartete.
8.10.08 20:01
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ulrike / Website (9.10.08 11:39)
Voller hättet Ihr den Tag nicht packen können, lieber Karl-Heinz? Nur gut, dass Eure süße Enkeltochter schon so hilfsbereit ist und Euch die Prüfungsaufgabe abgenommen hat!
Liebe Grüße von Ulrike

L


Jürgen / Website (9.10.08 13:28)
Hallo, Karl-Heinz!

Das war aber ein erlebnisreicher Tag, das volle Programm. Ich kann mir denken, wie glücklich ihr wart, als ihr euch abends endlich in euer Bett fallen lassen konntet.

Herzliche Grüße aus Hamburg-Stellingen
von Jürgen


Elke / Website (11.10.08 19:11)
So ein großer Raum und so ein kleines Mädchen! Schnell wieder auf den Arm nehmen :-)
Deine Bilder lassen Amerikaerinnerungen aufleben. Na ja, was heißt wiederaufleben? Ich steck ja noch mittendrin.
Lieben Gruß
Elke

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung