Kuenstlerleben
  Startseite
    Zeit
  Über...
  Archiv
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Fotolog
   meine Webseiten
   Agnes
   Angie
   Anja (Diva)
   Barbara (Ahora-Giocanda)
   Bärbel
   Bea in Tennessee
   Brigitte
   Brigitte (La Palma)
   Britta
   Brotbaecker Micha
   Celine
   Christa (Kiki7)
   Dagmar (Toscany)
   Diane Reed
   Doro
   Ecki - TV
   Elke
   Elke - Nordstar
   Elke Zedlitz
   Evi (Trick17)
   Fred (Hamburg)
   Gudrun
   Gwen (Allgäu/Wales)
   Helga
   Herr Pfaffenberg
   Irmgard neu
   Irmgard
   Irmi
   Jürgen (Hamburg)
   Karin
   Katinka
   Kelly
   Kerstin (Träumerle)
   Klaudia (Andalusien)
   Lemmie
   Marianne & Klaus
   Ocean
   Peter (opa-vo-pladert)
   Rainer
   Renate
   Sammy
   Schnappschuss
   Shayanna
   Sonia (Wildgans)
   Sonnenkind
   Ulrike Günther
   Ulrike
   Wildgans (Sonia)
   Wolfgang - München

https://myblog.de/khecke

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vatertag - Bauhaus - Art Deco

Heute wird also in Deutschland der Vatertag (Himmelfahrt) gefeiert. In den USA werden wir in diesem Jahr damit noch bis zum Sonntag den 20. Juni warten müssen, wie ich gerade festgestellt habe. Auch ist es hier mehr ein Familienfest und man zieht nicht mit dem Kumpels durch die Gegend.

Gestern habe ich mal wieder etwas mehr über Bauhaus nachgelesen, wobei man Weimar und Dessau als Ursprungsstädte bezeichnet. Es geht natürlich dabei in die 20iger und 30iger Jahre zurück. Da viele der bekanntesten Leute, wie Walter Gropius, Ludwig Mies van der Rohe und viele andere Juden waren, wurde diese Design-Schule von den Nazis geschlossen und die Leute wanderten in die USA aus, wo sie dann ihren Baustil hier vorstellten bzw. anwandten. Übrigens wurde der Stil auch bei Möbeln und Gebrauchsgegenständen benutzt.

In den USA hatte sich zu fast der gleichen Zeit ein etwas anderer Baustil entwickelt der sich Art Deco nannte und weniger glatte Linien hatte, sondern mehr dekorativ war.
Auch hier blieb es nicht bei dem Design von Gebäuden, sondern weitete sich auf Gebrauchgegenstände und sogar auf den Entwurf von Autos aus.

Als ich in Chicago zum College ging IIT (Illinois Institute of Technology) um (Design) Ingenieur zu werden, gab es auch Kurse, wo diese Stile behandelt wurden. Ich war davon so begeistert, dass ich mich beinahe entschied Architekt zu werden. Aber als ich später bei der Firma Sunbeam als Design Ingenieur arbeitete hatte ich endlich die Gelegenheit die Formen von Gebrauchsgegenständen zu entwerfen, wie Kaffeemaschienen (coffee pots) usw. Es ist ein komisches Gefühl, wenn man später diese von mir entworfenen Produkte in den Geschäften sieht. So kauften wir einen von mir entworfenen Kaffeemacher, der uns viele Jahre gute Dienste leistete - jetzt benutzt ihn unsere Schwiegertochter.

Oder mein klitzekleiner Beitrag an der Saturn 5 Rakete mit der wir zum Mond geflogen sind, wobei ich auch die Gelegenheit hatte mich mit Walther von Braun zu unterhalten.
So jetzt habe ich mir selber lange genug auf die Schulter geklopft.

Aber es ist schön, wenn man einen kreativen Beruf hat, wo man sich fast täglich darauf freut arbeiten zu gehen. Bei meiner letzten Firma, war ich 23 Jahre, wo ich dann mehr
Software (auch Hardware) entworfen habe, die man weniger sieht. Gleichzeitig hatte ich Interesse an der Elektronik gefunden und hatte Kurse genommen - Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeit?

Wäre der zweite Weltkrieg nicht gekommen, würde ich wahrscheinlich als Bäuerlein auf unserem Gut in Schlesien sitzen geblieben sein
http://tschammendorf.tripod.com
und nie nach Amerika gekommen.
13.5.10 17:50
 


Werbung


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Träumerle / Website (13.5.10 19:36)
Hallo und schwups bin ich bei Dir. Du hattest ja einen interessanten Beruf. Es muss wirklich ein schönes und stolzes Gefühl sein, seine eigene Entwicklung in den Händen zu halten und im Geschäft stehen zu sehen, wo so viele Leute sie kaufen.
Unser Vatertag war heut ruhig. Der kleine Sohn - bei der Armee - kommt dieses Wochenende nicht heim. Unser großer Sohn arbeitet gerade an seiner Präsentation für die Hausarbeit zum Abschluss der Lehre (Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung) und sitzt schon seit früh auf Arbeit am Rechner.
Mach Dir noch einen schönen Tag und machs gut bis zum Wiederlesen, liebe Grüße vom Träumerle Kerstin.


Wildgans / Website (13.5.10 20:33)
bis jetzt wusste ich das auch nicht. gut, dass du davon berichtest...und auch ein grund, sehr stolz zu sein, finde ich!
zeichnest du noch manchmal? wenn ja, zeig doch mal her:-)
gruß von sonia


Irmi / Website (13.5.10 23:51)
Hallo Karl-Heinz, Dein Bericht ist sehr interessant und auf- schlußreich. Du kannst und darfst stolz sein auf das, was Du geleistet hast.
Für den Bauhaus-Stil interessiere ich mich seit meiner Schulzeit. Leider war es bis zur Wende nicht möglich, Gropius-Bauten oder andere, der Bauhaus.Künstler zu sehen. Und nach der Wende - naja - da hatte man auf diese Kunstwerke keinen großen Wert gelegt. Es war enttäuschend.
Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend (bei uns ist es gleich Mitternacht) und grüße Dich


Katinka / Website (14.5.10 10:15)
Hallo Karl-Heinz,
das war sehr interessant zu lesen!
Du hast ja wirklich einiges Geschafft, toll!
Ich finde es sehr schön, wenn man sagen, dass man gern zur Arbeit geht (oder gegangen ist).
Schließlich verbringt man einen Großteil seiner Zeit dort!

Liebe Grüße
Katinka


Ocean / Website (14.5.10 17:33)
Hallo lieber Karl-Heinz

einen spannenden und vielseitigen Beruf hast du gehabt, und vieles ge- bzw. erschaffen - doch, darauf kannst du auf jeden Fall stolz sein! Toll, dass du sogar zur Saturn V - Rakete beigetragen hast, und mit v. Braun sprechen konntest ..faszinierend. Wir interessieren uns ja sehr für die Luft- und Raumfahrt.

Bislang ist mein Rücken übrigens okay, und nun hab ich erfahren, daß die Kosten für die Reparatur noch unterhalb der Grenze zum Totalschaden sind. Die Werkstatt meinte, sie könne mein Auto voll wieder herstellen - "besser als vorher". Okay, ich nehm sie beim Wort In der Zwischenzeit habe ich einen Mietwagen gestellt bekommen.

Ich wünsche dir und deiner Familie ein wunderschönes Wochenende, hoffentlich mit besserem Wetter als hier - wir kommen mal wieder nicht über die 10°-Grenze

Liebe Grüße,
Ocean


Elke / Website (14.5.10 17:57)
Hallo - ich gleich nochmal.
Da hattest du ja einen wirklich kreativen und interessanten Beruf, lieber Karl Heinz. Ja, das glaub ich dir, dass es seltsam ist, wenn man plötzlich eigene Designs und Objekte im Kaufhaus sieht. Art Deco und Bauhaus haben sich bei uns beide entwickelt, Art Deco wohl zuerst, Bauhaus etwas später. Art Deco oder Jugendstil finde ich ausgesprochen reizvoll. In Darmstadt gibt es noch vieles im Jugendstil zu bewundern und auch in Bad Nauheim, wo in diesem Jahr die hessische Landesgartenschau stattfindet. Sobald das Wetter besser wird, werde ich nach Bad Nauheim fahren und dort nicht nur Blümchen fotografieren. Ein Besuch dort ist für mich schon überfällig.
Schau mal hier, wenn du magst: http://www.jugendstil-bad-nauheim.de/jugendstil/content/index_html?a=12

Lieben Gruß
Elke


(17.5.10 18:41)
Hallo Karl-Heinz!
Was hattest du einen interessanten Beruf! Der hat sicher viel Freude gemacht. Und es muss doch Spaß machen, seine "eigenen" Sachen benutzen zu können.
Art Deco mag ich auch sehr gerne. Ich habe einen ganz alten Schrank, auf dessen Türen Jugenstilranken sind. Einfach nur schön. Auch gibt es hier in manchen Stadtteilen noch wunderschöne alte Häuser in diesem Stil.
Liebe Grüße, Christa

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung